Dekoratives

1 2
...
Seite 1 von 8
1 2
...
Seite 1 von 8

Deko Landhausstil

Die passende Dekoration im Landhausstil

Der Landhausstil in seinen vielen Ausprägungen ist schon längst nicht mehr auf ländliche Gegenden beschränkt. Auch in den Städten wird er geschätzt: Seine zeitlose Ausstrahlung entschleunigt den Alltag, schafft Wohlfühloasen und hilft, Stress zu relativieren und sich daheim wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren. Der Landhausstil steht für Klarheit und Verspieltheit gleichermaßen – und vor allem muss sich niemand bei der Ausstattung oder Dekoration einem Stildiktat unterwerfen. Herz ist Trumpf, und das Design muss Freude machen – darum lassen sich Möbel und Accessoires im Landhausstil auch auf so vielfältige Art und Weise gestalten, kombinieren und arrangieren. Doch auch bei der Dekoration im Landhaus gilt der Grundsatz: Nicht zu viel oder zu wild dekorieren, sondern Einzelteile bewusst und liebevoll aussuchen, um Hingucker zu schaffen, die das Wohnambiente ergänzen, verschönern und zu den Bewohnern passen.

Grundsätzlich passt der Landhausstil zu jedem: Zu Geschäftsleuten, Verliebten, Familien, Kindern und Senioren. Denn überall auf der Welt mussten Landhäuser vor allem zu den Menschen passen, die darin wohnten, und ihnen in allen Lebenslagen ein schönes und trautes Heim bieten. Und logischerweise stand und steht bei der Dekoration vom Landhaus immer die Natur im Mittelpunkt – denn ein Haus auf dem Land, egal ob in Dänemark, Schweden, England, Italien oder Frankreich, ist von Natur umgeben. Traditionell werden Dekoelemente, die den Wechsel der Jahreszeiten in den Räumen des Hauses widerspiegeln oder die Vorfreude auf Ostern, Weihnachten und andere Feiertage erhöhen, in der Natur gefunden oder nach Naturvorbildern gestaltet – etwa verschlungene Weidenzweige, Tannenzapfen, Gras- und Blütenkränze oder Figuren aus Treibholz.

Reizvoll dekorieren im Shabby Chic 

Neben Deko aus Naturmaterialien wie Holz, Rattan oder Stein passen auch Stücke, die schon ein paar Jahre hinter sich haben oder gebraucht aussehen, etwa durch unregelmäßig verblichene oder abblätternde Farbe auf dem Holz, Rostspuren, Anlassfarben, Kratzer auf Metall oder zarte Risse und Farbverläufe auf keramischen Oberflächen. Perfekt mit dem Landhausstil vereinbar ist daher eine Deko im Shabby Chic, im Vintage-Stil oder im Used-Look. Diese Stilrichtungen setzen auf den Charme von Gebrauchsspuren, die Geschichten erzählen, und Oberflächen, die nicht mehr überall funkeln, sondernhier und da schon ein wenig rau geworden sind.

Doch eine Deko im Shabby Chic verträgt auch ausgewählt edle Teile und elegante Details, etwa einen verschnörkelten Kronleuchter mit romantischen Glasprismen, handgeschmiedete Wandhaken, alte Möbel mit patinierten Beschlägen, gedrechselte Tisch- und Stuhlbeine, verschnörkelte Ornamente, antik anmutende Spiegel, kostbares Geschirr mit Goldrand oder Ziermotiven sowie filigrane Metallarbeiten. Traditionelle Stilelemente werden auch heute noch gern für die Dekoration im Landhausstil variiert, darunter zum Beispiel Vasen und Gefäße in vielen Formen, Lampenschirme, Bilderrahmen, Leuchten oder Schilder.

Mittlerweile lässt sich Deko im Shabby Chic mindestens ebenso gut im Internet wie auf dem Flohmarkt finden. Viele Freunde des Used-Looks nutzen das bunt facettierte Online-Angebot auch, um bereits vorhandene Möbel oder Ziergegenstände umzugestalten oder in einen neuen Kontext zu setzen. So kann der weiße Landhausstil mit Deko in hellen Farben ergänzt werden, um zurückhaltend und dezent zu wirken. Deko in warmem Wollweiß oder Pastelltönen strahlt Ruhe aus, poliertes Metall hingegen setzt selbst dunklen Ecken Glanzlichter auf und fängt an hellen Orten das Sonnenlicht ein.

Zuletzt angesehen